Sydney, wir sind auf dem Weg!

Am Freitag dem 05.02.2016 ging es dann für uns weiter in Richtung Sydney. Unser erster Stopp war auf Phillip Island, eine Insel die ungefähr 90 Minuten mit dem Auto von Melbourne entfernt ist. Dort sind wir zu erst in das Koala Conservation Center gegangen.

DSC_1048.JPG

DSC_1052

DSC_1059.JPG

DSC_1064.JPG

DSC_1070.JPG

Danach ging es weiter zum Pyramid Rock. Dort war es unglaublich windig. Es hat sich wirklich so angefühlt, als würde man gleich wegfliegen.

DSC_1073.JPG

DSC_1075.JPG

IMG_5674.JPG

DSC_1081.JPG

DSC_1082.JPG

Wir waren auf Phillip Island für eine Nacht auf einem Campingplatz, weil wir uns abends unbedingt die Pinguin Parade anschauen wollten. Die Pinguin Parade findet jeden Abend zum Sonnenuntergang statt, denn sobald die Sonne untergegangen ist, kommen die kleinsten Pinguine der Welt aus dem Ozean und watscheln über den Strand zu einer kleinen Landschaft aus Hügeln und Pflanen, wo jeder Pinguin sein eigenes kleines Häuschen hat.

DSC_1086.JPG

DSC_1091.JPG

DSC_1085.JPG

Also warteten wir noch mit ziemlich vielen anderen Zuschauern, bis es dunkler wurde und die Pinguine am Strand ankamen. Das war einfach unglaublich, als endlich die ersten Köpfe aus dem Wasser ragten. Die Pinguine sind so klein, ungefähr 30 cm groß. Und die Kleinen trauen sich auch nicht alleine an den Strand, sondern laufen immer zusammen in einer Gruppe. Sobald es ein Pinguin an den Strand geschafft hat, vergewisserte er sich, dass seine Freunde nachkommen. Erst dann versucht er sich aufzurichten und nicht mehr von den Wellen zurück ins Meer gezogen zu werden. Wenn die Gruppe vollständig am Strand versammelt ist, geht es so schnell wie möglich nach oben zu ihren Häusern. Es sieht so süß aus, wenn diese kleinen Pinguine so unbeholfen durch den Sand watscheln.

IMG_5683.JPG

IMG_5697.JPG

Am nächsten Tag ging es für uns weiter in den Wilson Prom Nationalpark. Aber vorher machten wir noch bei der Pelikanfütterung, die jeden Tag um 12 Uhr bei der Brücke nach Phillip Island stattfindet, halt.

DSC_1114.JPG

Um kurz nach 11 Uhr waren wir da und sahen auch schon ein paar Pelikane, die auf ihr Essen warteten. Ungefähr 30 Minuten vor der Fütterung kamen immer mehr Pelikane, die dann anfingen ihren Schnabel zu dehnen, um möglichst viel Platz für Fisch zu haben.

DSC_1118.JPG

DSC_1127.JPG

Als die Fütterung los ging, warteten alle Pelikane gespannt. Und sobald sie den Fisch sahen, drehten alle durch und wollten den Fisch für sich haben. Insgesamt waren etwa 50 Pelikane da.

DSC_1134.JPG

DSC_1137.JPG

DSC_1145.JPG

DSC_1149.JPG

Danach ging es weiter nach Wilson Prom. Der Nationalpark liegt genau am Wasser und hat ein paar wirklich schöne Buchten. Deshalb war es auch ziemlich voll. Überall waren Menschen, die entweder an den Strand oder die vielen Wanderwege gehen wollten. Wir sind zu zwei Lookouts gegangen und danach noch zu dem Wildlife Walk, wo man Kangeroos sehen konnte.

DSC_1157.JPG

DSC_1159.JPG

DSC_1160.JPG

DSC_1165.JPG

DSC_1173.JPG

IMG_5719.JPG

DSC_1178.JPG

IMG_5726.JPG

IMG_5717.JPG

DSC_1182.JPG

DSC_1184.JPG

DSC_1199.JPG

DSC_1200.JPG

Unser nächstes Ziel war Lake Esperance, wo wir eigentlich eine Bootstour machen wollten. Aber leider waren wir am Sonntag da und die Touren wurden an dem Tag nicht angeboten. Also verbrachten wir den Tag am Strand.

DSC_1205.JPG

DSC_1208.JPG

Von der Küste ging es dann wieder ins Landesinnere. Und zwar in die Snowy Mountains.

DSC_1215.JPG

DSC_1229.JPG

Dort waren wir in dem höchsten Dorf von Australien, was aber nur das höchste Dorf ist, weil es dort eine Poststation gibt. Und viel mehr als noch ein paar Häuser und eine Lookout gibt es dort dann auch nicht. Aber wir waren im offiziell höchsten Dorf von Australien.

DSC_1233.JPG

Danach sind wir noch zu dem Thermal Pool gefahren, der mitten im Gebirge liegt. Das Wasser kommt aus einem Fluss und der Pool ist das ganze Jahr 27 Grad warm.

DSC_1238.JPG

G0040572.JPG

DSC_1249.JPG

Unser Schlafplatz für die Nacht war dann diese wunderschöne Location.

DSC_1258.JPG

DSC_1261.JPG

DSC_0007.JPG

DSC_0013.JPG

IMG_5777.JPG

DSC_0027.JPG

Am nächsten Tag sind wir weiter nach Canberra gefahren, dort fanden wir es aber nicht so spannend.

DSC_0029.JPG

Danach ging es dann zurück an die Küste und zwar nach Batemans Bay und danach nach Jarvis Bay.

DSC_0030.JPG

IMG_5798.JPG

DSC_0031.JPG

DSC_0042.JPG

DSC_0044.JPG

Hier waren wir bei Jarvis Bay am Hyam Beach, welcher laut Guinessbuch der weißeste Strand der Welt sein soll.

DSC_0045.JPG

IMG_5837.JPG

IMG_5844.JPG

DSC_0047.JPG

G0120592.JPG

DSC_0049.JPG

Von Jarvis Bay sind wir dann weiter nach Sydney, wo wir jetzt seit gestern sind.

DSC_0051.JPG

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Sydney, wir sind auf dem Weg!

  1. Es freut mich riesig, dass ihr so viel von Australien mitbekommt. Geniesst weiterhin jede Minute und weiterhin viel Spass. Jetzt werdet ihr sicherlich die schoenste Stadt von Australien erleben. Auf alle Faelle geht mal zum Taronga Zoo and definitely zum Bondi Beach.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s